Wie Sie Ihre Tapete anbringen

Bevor Sie anfangen

Die Wand muss glatt, sauber, trocken und gut befestigt sein. Alte, nicht fest haftende Farbreste, sowie Tapetenreste sind zu entfernen und bei Bedarf zu verspachteln. Die Wand muss neu grundiert werden, falls sie starke Farbunterschiede zur neuen Tapete aufweist. Wenn die Unterlage, wie z. B. eine Gipswand, sehr saugfähig ist, muss sie eingekleistert werden.

Den Kleister anrühren

Benutzen Sie einen Eimer und Rührbesen zum Anmischen.

  • Verrühren Sie den Packungsinhalt gleichmäßig mit 4 Liter kaltem Wasser.
  • Warten Sie 2-3 Minuten und rühren Sie dann nochmals gut um. 
  • Nach weiteren 15 Minuten muss der Kleister ein letztes Mal ordentlich umgerührt werden. Nun ist der Kleister gebrauchsfertig.

Unbenutzter angemischter Kleister kann bis zu 14 Tage lang aufgehoben werden.


Der richtige Kleister

Bitte verwenden Sie immer Kleister, der speziell für Vliestapeten geeignet ist.

Empfohlenes Werkzeug

  • Roller und Schale
  • Eimer
  • Pinsel (für mit dem Roller nicht erreichbare Stellen, z. B. Leisten)
  • Wasserwaage oder Lot (zur Kontrolle, ob die Tapetenbahn gerade hängt)
  • Stahllineal (eventuell als Stütze beim Feinschnitt an Decke und Fußboden)
  • Tapetenschwamm (weicher Lappen oder Schwamm, möglichst ein Zelluloseschwamm)
  • Bleistift
  • Tapeziermesser
  • Tapezierwerkzeug oder -Bürste

Tapezieranleitung

Tapezieranleitung

Zunächst die Bahnen den Schnittmarkierungen entsprechend abschneiden. Danach sind sie, beginnend mit Bahn Nr.1, in Nummernreihenfolge mit dem Etikett nach oben auszubreiten. Überprüfen Sie bitte, ob alle Bahnen vorhanden sind und keine beschädigt oder fehlerhaft ist.

Tapezieranleitung
Tapezieranleitung
Tapezieranleitung

Alle Bahnen sind in der Reihenfolge nummeriert, in der sie anzubringen sind. Sie sind auf Stoß anzubringen, dürfen sich also nicht überlappen. Es ist wichtig, dass die erste Bahn vertikal gerade angebracht wird. Hierfür empfiehlt sich, einen ausgeloteten senkrechten Strich mit dem Bleistift zu ziehen und die erste Bahn an der Wand an diesem Strich entlang anzubringen.

Tapezieranleitung
Tapezieranleitung
Tapezieranleitung

Tragen Sie den Kleister direkt auf die Wand auf. Stellen Sie sicher, dass die gesamte Fläche mit Kleister bedeckt ist und dieser eine gleichmäßige Schicht bildet. Ein kleisterfreier Fleck wird unter der Tapete zu einer Blase. Jeweils eine Breite von 1,5 Bahnen einkleistern. Achten Sie darauf, dass die Bahnen ohne sichtbare Spalten mit leichtem und gleichmäßigem Druck zusammengeschoben werden. Stellen Sie sicher, dass an den Stößen der Bahnen Kleister vorhanden ist, andernfalls kann es zur Spaltenbildung kommen. Möglichst keinen Kleister auf die Vorderseite der Tapete gelangen lassen und eventuell vorhandene Kleisterreste sofort mit einem ordentlich nassen Tapetenschwamm abwischen. Jede Bahn abschließend mit einem sauberen Tapezierwerkzeug oder einer Tapezierbürste andrücken. Von oben nach unten und von der Mitte zu den Kanten arbeiten.

Tapezieranleitung
Tapezieranleitung
Tapezieranleitung

Möglichst keinen Kleister auf die Vorderseite der Tapete gelangen lassen und eventuell vorhandene Kleisterreste sofort mit einem ordentlich nassen Tapetenschwamm abwischen. Jede Bahn abschließend mit einem sauberen Tapezierwerkzeug oder einer Tapezierbürste andrücken. Von oben nach unten und von der Mitte zu den Kanten arbeiten.

Tapezieranleitung
Tapezieranleitung

Sobald die ganze Tapete angebracht wurde, sind überschüssige Reste an Decke und Fußboden abzuschneiden. Die Klingen müssen immer richtig scharf sein, damit die Tapete nicht zerstört wird. Den Raum 24 Stunden bei normaler Zimmertemperatur lüften, damit der Kleister trocknen kann.